Gerlinde Karl
Heilpraktikerin für Psychotherapie (Heilpraktikergesetz)
Beratung/Therapie/Hypnose


"Man wandelt nur das, was man annimmt" - C.G.Jung


Phobien

Es gibt eine Vielzahl von Phobien. Das Bild reicht von einer Einschränkung in der Lebensführung bis hin zur völligen Isolation.


Eine Phobie ist eine unbegründete und anhaltende Angst vor Situationen, Gegenständen, Tätigkeiten oder Personen, allgemein vor dem phobischen Stimulus.

Sie äußert sich im übermäßigen, unangemessenen Wunsch, den Anlass der Angst zu vermeiden. 


Der Begriff Phobie wird jedoch auch im nichtmedizinischen Sinne für Abneigungen aller Art gebraucht. 



Die Hypnose bietet Ihnen gute Möglichkeiten Ihren phobischen Ängsten zu begegnen und diese zu bearbeiten.



  • Agoraphobie
           - das Meiden das eigene Haus zu verlassen
           - das Meiden Geschäfte zu betreten
           - das Meiden sich in eine Menschenmenge oder auf einen öffentlichen Platz zu begeben
           - das Meiden von Situationen, in denen man sich nicht schnell an einen sicheren Ort zurückziehen kann
           - das Meiden allein zu reisen oder Reise in größerer Entfernung zu unternehmen

  • Soziale Phobie
           Das Meiden von Situationen, in denen man im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht und von anderen Menschen kritisch beurteilt werden                  könnte. Kleine Gruppen sind im Gegensatz zu großen Menschenmengen bedrohlicher. Die soziale Phobie äußert sich z. B. 
       - Prüfungsangst
       - Halten von Reden
       - Unterschreiben von Schriftstücken
       - Einnahme von Mahlzeiten in Gegenwart anderer
      
       Die Angst wird als übertrieben oder unvernünftig empfunden und
führt in der Regel zu ausgeprägtem Vermeidungsverhalten.

       Bei der soziale Phobie können sich folgende Beschwerden auftreten:
       - Erröten
       - Vermeiden von Blickkontakt
       - Händezittern
       - Übelkeit
       - Drang zum Wasserlassen

Es gibt endlos viele spezifische Phobien. Diese zeigen sich zum Beisiel als:
  • Klaustrophobie
           - Angst vor geschlossenen, engen Räumen
  • Akrophobie
           - Höhenangst
  • Angst vor Tieren
           - Angst z.B. vor Spinnen, Hunden, Katzen, Schlangen, Käfer etc.
  • Angst vor spezifischen Situationen 
           - Angst z. B. vor der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Fliegen, Befahren von Brücken oder Tunneln, Benutzung von Fahrstühlen etc.
  • Anblick von Blut, Spritzen oder Verletzungen
  • und viele mehr...