Gerlinde Karl
Heilpraktikerin für Psychotherapie (Heilpraktikergesetz)
Beratung/Therapie/Hypnose


"Man wandelt nur das, was man annimmt" - C.G.Jung


Konfliktlösung

Was ist ein Konflikt?


Confligere kommt aus dem Latein und bedeuten "zusammen - stoßen"


Konflikte sind durch folgende äußere Faktoren gekennzeichnet:


  • Zwei oder mehrere Personen agieren in einer Situation.
  • Jeder der Beteiligten verfolgt eigene Ziele und Interessen.
  • Es existiert ein Handlungsspielraum, in dem die Parteien eigene Entscheidungen treffen können.
  • Die Parteien sind voneinander abhängig.


Wichtig ist es, Konflikte von bloßen Meinungsverschiedenheiten zu unterscheiden.

Merkmale für Meinungsverschiedenheiten sind:

  • Die Auseinandersetzung beeinträchtigt die Handlungen nur wenig.
  • Bei Meinungsverschiedenheiten geht es darum, recht zu bekommen.


Merkmale von Konflikten sind:

  • Die Auseinandersetzung beeinflusst die Handlung(en) einer oder beider Seiten stark.
  • Die Beteiligten können oft nicht genau darstellen, wie der Konflikt entstanden ist und/oder auf welchen Ebenen er sich abspielt.
  • Beim Konflikt geht es darum zu gewinnen.

Nicht angegangene Konflikte führen häufig zu einem Gefühl der Lähmung, des Verharrens. Außerdem macht es keinen Spaß in konfliktgeladenen Situationen zu arbeiten oder zu leben.

Konflikte sind aber auch ein belebendes Element. Ist ein Konflikt einmal besprochen und überwunden, so ist das vergleichbar mit einem reinigenden Gewitter, nach einem Streit entstehen klare Luft, frischer Wind und ein neues Miteinander.


Mediation ist die Prozessbegleitung zur Konfliktlösung

Begleitung des Prozesses zur Konfliktlösung.


Gerne bin ich für Sie in einem strukturierten und freiwilligen Verfahren zur Beilegung von Konflikten da. 

Hier können die Konfliktparteien ihre Lösung durch eine unbeteiligte, allparteiliche Begleitung finden.


Die Konfliktparteien versuchen hier, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu kommen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.


Der allparteiliche Dritte ist lediglich für das Verfahren verantwortlich, er trifft keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts.




Ablauf:


Vorgespräch


  • meist telefonisch 
  • Rahmeninformationen - Beteiligte, Auftraggeber etc.
  • Kosten und Terminvereinbarung


Einen sichere Rahmen schaffen

  • Informationen
  • Organisation
  • Gesprächsgrundlagen - Diskretion/Vertraulichkeit, Selbstverantwortung


Konfliktdarstellung

  • Konfliktschilderung 
  • Zusammenfassung 
  • Themenwahl 
  • Interessen und Bedürfnisse


Lösungsfindung und Memorandum

  • Brainstorming
  • Verhandlungsmoderation
  • Vereinbarungen zwischen den Parteien und Ergebnissicherung im Memorandum

Nachgespräch

Weitere Informationen über Ablauf, Dauer und Honorar erhalten Sie gerne auch telefonisch, per  Kontaktformular oder per Email.